Print

Floorballstart 2022 nicht ideal

Floorball News


Floorball ist ein schneller und intensiver Mannschaftssport – dabei steht es dem Hockeysport auf gekühlter Unterfläche in nichts nach. Und so ist es, genauso wie beim Eishockey, ein klarer Nachteil, wenn notgedrungen kaum Durchwechselmöglichkeiten während eines Spiels vorhanden sind.

Wenn dann, wie am 15.01.2022 beim Spieltag in Erlensee geschehen, auch noch die beiden Ligaprimi TSG Erlensee und Tollwut Ebersgöns auf unsere dezimierten Dukes-Floorballer treffen und Toptorjäger Musekamp den Ersatzkeeper mimt, kann es ohne Wechseloptionen schnell sehr düster werden. Und so erhielt unsere Mannschaft, welcher neben Spielertrainer Jens Musekamp auch noch die beiden Neuzugänge Jesse Jokinen und Ruben Schütz sowie Tobias Merk angehörte, bei dem Ausflug nach Erlensee neben dem Anschauungsunterricht der beiden Spitzenmannschaften auch zahlreiche Möglichkeiten die eigene konditionelle Grundlage zu verbessern.

Dabei resultierten aus dem deutlich größerem Kraftaufwand im Vergleich zu den in quasi Vollbesetzung angetretenen beiden Konkurrenten schließlich insgesamt 50 Gegentreffer, wovon 24 auf das Konto von Hauptrundensieger Ebersgöns und sogar 26 auf das der Erlenseer Gastgeber gingen. Erfreulicherweise konnte unsere Mannschaft gegen Ebersgöns auch noch selbst durch Jokinen (2x) und Merk drei Treffer erzielen. Ersterer konnte darüber hinaus beim Spiel gegen Erlensee den Ehrentreffer für unsere Mannen erzielen.

Nach dem schwerfälligen Kraftakt steht nun im Frühjahr noch eine Abschlussrunde, bestehend aus drei weiteren Spieltagen, an, wobei es unsere Dukes als Tabellenachter (von neun Teams) mit Mannschaften aus Espenau und Gießen sowie mit dem Rivalen des dieswöchigen Gegners aus Erlensee, den Erlensee Grizzlys, zutun bekommen werden.

RSS News abonnieren