Print

Unsere Jüngsten zeigen sich stark in Kassel

News der U7


Es war das erste Turnier, das unser Nachwuchs der U7 in dieser Saison 2020/2021 gespielt hat. Gegenüber der vergangenen Saison hat sich das Team noch einmal deutlich gesteigert. Am Samstagnachmittag traf unser Team im Eissportstadion Kassel auf die Eishockey-Jugend Kassel, die Roten Teufel Bad Nauheim und die Löwen Frankfurt, während direkt nebenan die Fußballer des KSV Hessen Kassel in der Regionalliga Südwest auf Rot Weiß Koblenz trafen.

Lag es am langen Sommertraining, das unsere Jüngsten mit großer Begeisterung Woche für Woche im Bürgerpark absolvierten? Jedenfalls konnte unsere Mannschaft das Turnier mit dem wohlverdienten zweiten Platz beenden und musste nur die Roten Teufel Bad Nauheim an sich vorbeiziehen lassen. Vor allem zeigte sich unsere Mannschaft hinten solide in der Verteidigung und konnte häufig Fehler seiner Gegner nutzen, um Druck vor dem gegnerischen Tor aufzubauen. Immer wieder ist unseren Spielern auch ein richtig abgekochtes Tor gelungen. Für viele Spieler unserer U7 war es das erste Turnier, das sie spielen durften. Manche stehen überhaupt erst seit wenigen Wochen im Training bei den Dukes. Aber auch unsere Jüngsten, die gerade vier oder fünf Jahre alt sind, haben großen Einsatz und noch größere Begeisterung gezeigt. Andere Spieler waren schon etwas erfahrener und zeichneten sich durch Einzelaktionen aus.Jede der drei Begegnungen wurde in zwei Halbzeiten zu jeweils 15 Minuten ausgetragen. Da wurden gegen Ende des Turniers manche Beine schwer. Allerdings zeigte sich auch im Laufe des Turniers, wie die Spieler an Selbstvertrauen gewannen. Und noch eine Premiere feierte die U7 bei diesem Turnier.

Erstmals wurde die Mannschaft von einem neuen Trio in der Teamleitung betreut: Eike Busch, Kristine Wedel und Anton Meissner begleiteten unser Team nach Kassel und dirigierten die Spieler und Spielerinnen engagiert über das Eis. Zufrieden traten alle die Heimfahrt nach Darmstadt an, denn wichtiger als die Platzierung ist das Gefühl, dass sich Eishockey aus Darmstadt mit den anderen großen Teams aus Hessen messen kann und dass die Nachwuchsarbeit im Verein in die richtige Richtung geht. „Das Wichtigste ist, dass die Kinder Spielpraxis bekommen“, sagten unisono Eike, Kristine und Anton.

Wir danken sehr herzlich den Veranstaltern der EJ Kassel für die rundum gelungene Organisation dieses Turniers und die Gastfreundschaft, die wir Südhessen im Norden Hessens genießen durften.

RSS News abonnieren