Print

U9 fegt übers Frankfurter Eis

News der U9


Spielfreude, taktisch kluges Eishockey und schnelle Kufen zeigten die u9 Dukes bei dem Rückrundenturnier der Hessenliga B in Frankfurt. Mit diesmal nur drei Reihen ließen die Dukes den drei Mannschaften an diesem windigen Sonntag keine Chance. Waren beim letzten Turnier in Bad Nauheim noch Schwächen beim Spielaufbau und Nachlässigkeiten in der Verteidigung und dem Torabschluss erkennbar, war diesmal eine ganz andere u9 auf dem Eis. Wiedergutmachung für das eher mäßige Turnier in Bad Nauheim war angesagt und was für eine!

Gleich im ersten Spiel gegen Frankfurt weiß ging die u9 entschlossen aufs Eis, um das spielerische Konzept des Trainers umzusetzen. Gegen die 4 Reihen der Frankfurter kam eine ordentliche Torausbeute zu Stande. Viel wichtiger war Trainer Torsten Koch aber, dass die Darmstädter Goalies nicht einmal hinter sich greifen mussten. In Spiel zwei gegen Frankfurt weiß 2 klingelte es bereits nach sieben Sekunden im gegnerischen Kasten. Darmstadt ließ durch alle drei Reihen zu keinem Zeitpunkt Zweifel aufkommen, das Spiel für sich zu entscheiden. Zwischenzeitlich wichen die Grafen vom einstudierten Passspiel ab und zeichneten sich auch durch tolle Einzelleistungen aus, denn jeder wollte jetzt anscheinend sein Scorer-Konto erhöhen. Hierzu fand Torsten Koch klare Worte, denn in Darmstadt steht neben Spielspaß und Fair-Play die Mannschaft im Vordergrund. Die zwei Reihen der Frankfurter gingen mit zunehmender Spieldauer an ihre konditionellen Grenzen und hatte keine Chance mehr sich spielerisch zu wehren. Der eigenen hohen Torausbeute der Jung-Grafen stand dann auch nur ein Gegentreffer gegenüber.

Auch in Spiel drei, welches in Bad Nauheim gegen die Teufel weiß noch eng ausging (Sieg mit nur einem Tor Unterschied), waren die Spieler hoch konzentriert. Spielerisch überlegen überzeugten die u9 Grafen mit zahlreichen schönen Passstafetten, standen sicher in der Verteidigung und erspielten sich Tor um Tor. Die bestens aufgelegten Goalies hielten den Kasten wieder sauber. In einem absolut fairen Spiel musste der Teufel-Nachwuchs die spielerische Überlegenheit der Dukes diesmal anerkennen.

Coach Torsten Koch: Das ist Eishockey aus Darmstadt, wie wir es sehen wollen! Zu keinem Zeitpunkt des Turniers haben wir den Faden verloren und hatten den Erfolg als Mannschaft fest im Blick. Ich bin sehr stolz auf die Jungs. Mit vielen Kindern aus verschiedenen Jahrgängen, können wir auch in den nächsten Jahren auf die gute Jugendarbeit in Darmstadt aufbauen; die u9 zeigt uns wie es geht!

Als Saisonabschluß in Hessen steht nun das Heimturnier am 07.03. um 11:15Uhr in der heimischen Eishalle in Darmstadt bevor. Danach wird die Mannschaft mit Turnierteilnahmen in Dinslaken, Eppelheim und Straßburg teils sogar nochmal international aufspielen und die Saison anschließend beenden.

RSS News abonnieren