Print

U17 Dukes verlieren trotz engagierter Leistung beim Tabellenführer

News der U17


Am Sonntag, den 10.03.2019 ging es zum vorletzten Spiel der Saison zu den Kobras nach Dinslaken. Der ungeschlagene Liga-Primus war in diesem Spiel haushoher Favorit.

Die Dukes wussten genau, dass es in diesem Spiel nur über Kampf gehen würde. Diesen boten die Jungs und Mädels in blau-weiß auch vom ersten Bully. Leider musste Coach Joe Müller gleich in der 6. Spielminute sein Konzept umstellen, da sich mit Samuel Hoffmann ein Verteidiger von vieren verletzte. Samuel bekam einen Schlagschuss unglücklich gegen den Knöchel, für ihn war damit das Spiel beendet. Dennoch dauerte es bis zur 13. Spielminute, bis die Gastgeber ihre Übermacht auf die Ergebnistafel bringen konnten. Der ESC kämpfte wacker das ganze Drittel - bis auf zweieinhalb Minuten, in denen die Konzentration fehlte. Die Kobras bissen zu und schraubten in dieser kurzen Zeit das Ergebnis auf 4:0 hoch, was die Dukes nach dem Wiederfinden der Konzentration aber gut in die Pause brachten.

Das 2. Drittel startete mit viel Druck der Dinslakener, die diesen auch in der 24. Spielminute zum 5:0 kapitalisieren konnten. Das war der „Wake-Up-Call“ für die Darmstädter, die sich in der Folge wieder mit mehr Kampf in das Spiel zurück bissen. Wieder etwas nach Mitte des Drittels würde das Spiel des ESC wieder zerfahrener, sodass die Kobras zwei weitere Male einnetzten, sodass es mit einem 7:0 für Dinslaken in die letzte Pause ging.

Das 3. Drittel verlief im Wesentlichen wie die ersten zwei Drittel. Allerdings zeigte Goalie Niklas Lenz, der zum letzten Drittel für die gut aufgelegte, aber gesundheitlich angeschlagene Kyra Baumgart ins Tor ging, zum wiederholten Male in dieser Saison eine überirdische Leistung zwischen den Pfosten. So kam es, dass die Kobras das Ergebnis lediglich zum 8:0 stellen konnten. Ein Ehrentreffer blieb den Gräflichen an diesem Tage verwehrt, was dazu führte, dass die Dukes hier unter Wert geschlagen wurden.

Zum gebrauchten Tag passte, dass die Mannschaft mit ihrem Mannschaftsbus auf der Rückfahrt 5 Stunden in einer Vollsperrung bei Leverkusen stecken blieb und erst nach 0 Uhr wieder in Darmstadt ankam.

In zwei Wochen geht es für die U17 nun zum Tabellenletzten aus Hamm, wo noch einmal gepunktet werden soll.

RSS News abonnieren