Print

Sportamt gibt grünes Licht für Sommertrainingsstart aller Mannschaften

News der 1.Mannschaft


 

Erst ins Sommertraining – und dann ab aufs Eis

 

Interview mit unserem 1. Vorsitzenden Stefan Lenz

 

Nach einer langen Kontaktsperre haben unsere Mannschaften nun mit dem Sommertraining starten können. Wie wurde das möglich? 

Wir haben der Start Darmstadt einen detaillierten Hygiene- und Maßnahmenplan Covid 19 vorgelegt, den das Sportamt Darmstadt für alle Mannschaften ohne Beanstandung genehmigt hat. Und so konnten wir mit dem Sommertraining starten. Damit sind wir mit einer der ersten Sportvereine in Darmstadt, die wieder einen geregelten Trainingsbetrieb anbieten. Einen herzlichen Dank an das Sportamt, das uns dabei sehr gut unterstützt hat.

 

Wie sieht der Plan Covid 19 aus?

 

Es handelt sich um 5 Seiten, in denen wir exakte Vorgaben formulieren, wie die Trainer, Betreuer und Helfer das Training durchzuführen haben und wie wir sicherstellen, dass im Fall der Fälle sämtliche Kontaktpersonen identifiziert werden können. In diesem Rahmen können nun alle Mannschaften festgelegte Trainingsgruppen einrichten und mit dem Training an der Eishalle, in der Schulsporthalle und im Bürgerpark beginnen. Alle Mannschaftsmitglieder werden in feste, kleine Gruppen eingeteilt. Die Trainingsgruppen haben einen festen Stab an Trainern, Betreuern und Helfern. Auf diese Weise reduzieren wir die Zahl der Kontaktpersonen für jede Gruppe und jede Trainingseinheit auf eine Größe reduzieren und können leicht nachvollziehen, wer zu wem Kontakt hatte, falls bei jemandem in unserem Verein eine Infektion festgestellt werden sollte.

 

Wo können die Mitglieder diesen Plan finden?

 

Unser Covid-Plan ist auf unserer Homepage unter dem Reiter „Formulare“ abrufbar und wird bei Änderungen der behördlichen Vorgaben angepasst. Er ist Grundlage aller Trainingseinheiten, an allen Trainingsorten und gilt ausnahmslos für alle Mitglieder. Wichtig ist, dass sich wirklich alle ausnahmslos an diese Regeln halten. Nur so können wir einen sicheren und den aktuellen Vorgaben entsprechenden Trainingsbetrieb ermöglichen.

 

Das sind unter den gegebenen Umständen wirklich gute Nachrichten für den Verein.

 

Ja, wir alle im Verein –Vorstand, Trainer, Spielerinnen und Spieler, Eltern, Helfer, Betreuer – wir alle freuen uns ungemein, dass wir nun endlich mit dem Sommertraining beginnen können. Vor allem freut es mich für die Kinder, die nach diesen ruhigen Tagen und der vorzeitig abgebrochenen Saison endlich wieder trainieren und sich austoben können. Ich fand es toll, dass wir ihnen ein Online-Training anbieten konnten. Das hat auch sehr gut funktioniert. Aber dass nun wieder richtiges Training möglich ist, das ist doch was anderes.

 

Wie wichtig ist denn das Sommertraining im Eishockey?

 

Viele Spieler mögen es nicht. Aber im Sommertraining werden die Grundlagen für die nächste Eissaison gelegt. Hier verbessern die Spieler Ausdauer, Kraft und Geschicklichkeit, die sie später brauchen. Aber unsere Spielerinnen und Spieler müssen nicht mehr lange auf Eis verzichten. Denn als Bonbon kommt hinzu, dass die Eishalle Mitte Juni wieder Eis hat. Im Augenblick laufen die Vorbereitungen, das Trockentraining für alle Mannschaften um eine Eiseinheit zu ergänzen – zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte. Dies wäre ein kleiner Trost für die abgebrochene Spielzeit und eine ideale Vorbereitung auf die neue Saison, vorausgesetzt die Temperaturen bleiben moderat und das Eis hält.

 

Welches Fazit ziehst Du aus dieser Corona-Zeit?

 

Klar, es war eine schwierige Zeit für uns alle. Und es ist ja noch nicht zu Ende. Was mich aber am meisten Zeit gefreut hat, das war dieser enge Zusammenhalt und das breite Engagement, das wir im Verein gesehen haben. Bei Wahrung aller Abstandsregeln haben wir ganz eng zusammengestanden. Und das stimmt mich sehr zuversichtlich für die Zukunft des ESC Darmstadt.

 

 

 

 

RSS News abonnieren