Print

Dukes U19 unterliegt auf eigenem Eis Lippe-Hockey Hamm

News der U20


Dukes Jugend gegen Hamm

Unsere U19 hat es versäumt, sich in der Meisterschaftsrunde im oberen Tabellendrittel festzusetzen. War man der Meinung, die ferienbedingte Niederlagenserie nun überstanden zu haben, wurde am Samstag deutlich, dass ein großer Kader kein Garant für Siege ist. Bereits nach 68 Sekunden wurden die Hessen kalt erwischt und lagen 0:1 zurück. Dies schien unseren Nachwuchs zu lähmen. Man fand einfach nicht zu seinem Spiel und zeigte auch keine Laufbereitschaft.

Ganz anders dann das zweite Drittel: Nun schienen die Jungs aufgewacht zu sein und fingen an, Eishockey zu spielen, zwar immer noch etwas verhalten, aber dennoch überlegen. In der 26. Spielminute war es dann soweit, der Ausgleichstreffer durch Till Porada konnte bejubelt werden. Chancen um Chancen häuften sich jetzt. Hochverdient folgte dann in der 33. Minute der Führungstreffer (Justin Moissl). Die Nordrheinwestfalen antworteten postwendend nur eine Minute später in Form eines Doppeltreffers. Gerade mal 46 Sekunden benötigten die Gäste, um unsere Jungs wieder zu lähmen. Warum auch immer, aber Darmstadt wirkte plötzlich verunsichert und hörte auf, Druck auf das gegnerische Tor auszuüben.

Zum Schlussdrittel schien man sich wieder gefangen zu haben und stellte die Dominanz auf dem Eis wieder her. Schuss um Schuss feuerten die Jungs aufs Tor ab. Jedoch fand kein Puck den Weg ins Netz. Leider bestätigte sich in der 52. Spielminute dann wieder eine alte Eishockey-Weisheit: Wenn du vorne nicht triffst, schlägt es hinten ein! Diesmal fielen die Dukes allerdings nicht in Schockstarre. Weiterhin stürmte man aufs gegnerische Tor und stellte auf totale Offensive um. Ein Konter der Gäste in der letzten Spielminute besiegelte dann mit dem Schlusstreffer die endgültige Niederlage.

Strafminuten: Darmstadt 0 6 / Hamm 0 2

Fotos vom Spiel:

RSS News abonnieren