Print

Darmstadt Dukes unterliegen dem neuen Meister EJ Kassel

News der 1.Mannschaft


Eishockey Darmstadt

Die EJ Kassel konnte beim Gastspiel am Sonntag mit einem 6:2 (3:1/0:1/3:0) über die Darmstadt Dukes die Meisterschaft in der Hessenliga feiern. Die Nordhessen hatten einen optimalen Start und konnten bereits nach 46 Sekunden durch Kapitän Patrick Behrendt die erste Möglichkeit zur 1:0 Führung nutzen. Der Schock auf Seiten der Darmstadt Dukes hielt aber nur kurze Zeit an, denn nach schöner Vorarbeit von Tobi Schmidt traf Janosch Sartorius in der 4. Spielminute zum Ausgleich. In den nächsten Minuten versuchten die Dukes nachzulegen, aber bei den wenigen gefährlichen Aktionen war der gute Kasseler Torwart Torben Graß stets auf dem Posten. Besser machten es da die Gäste, die durch Constantin Schneider in der 9. Minute erneut in Führung gingen. Der gleiche Spieler war es auch, der in Unterzahl den dritten Kasseler Treffer im ersten Drittel markierte (15. Minute). Dieses Gegentor war ein Beispiel für das ungenügende Überzahlspiel der Darmstädter an diesem Abend. Bei zehn Gelegenheiten mit einem Feldspieler mehr auf dem Eis konnten die Dukes gerade mal ein Tor erzielen.

Diesen Treffer erzielte Jan Nissen zu Beginn der zweiten Spielabschnittes (22.), und mit diesem Anschlusstreffer zum 2:3 aus Sicht der Dukes begann die beste Zeit der Südhessen. Nun drängten die Spieler um Kapitän Tim Nissen auf den Ausgleich. Wäre dieser Treffer zum 3:3 gefallen, hätte das Spiel am Ende vielleicht einen anderen Sieger gehabt. Doch alle Bemühungen der Gastgeber blieben in diesem Drittel erfolglos. So wurden mit der Führung für Kassel die Seiten ein letztes Mal gewechselt.

Der letzte Spielabschnitt sollte dann für die Dukes weniger schön verlaufen. Der neue Hessenmeister zeigt nun seine Klasse und baute seine Führung weiter aus. Erst konnte Nils Feustel (45.) auf 4:2 erhöhen, dann folgte ein Doppelschlag innerhalb von 43 Sekunden in der 50. Spielminute durch Hannes Kalb und Nils Feustel, mit dem die Gäste für klare Verhältnisse auf dem Eis sorgten. Nach diesen Treffern war die Freude der Anhänger aus Kassel nun nicht mehr zu überhören, frühzeitig wurde die Meisterschaft stimmungsvoll und lautstark gefeiert. Die Darmstädter bemühten sich zwar um eine Resultatsverbesserung, aber am Ende fand kein Darmstädter Spieler mehr eine Lücke im Abwehrblock der Kasseler.

Nach dem Sieg begann noch auf dem Eis die Meisterschaftsfeier, die in der Kabine ihre Fortsetzung fand. Der ESC Darmstadt gratuliert der EJ Kassel 89ers zur verdienten Meisterschaft 2016/2017!

Für die Dukes steht noch eine Begegnung in der Saison an, am 26. März ist die Eintracht aus Frankfurt zum Abschluss der Runde Gast in Darmstadt. Dann wollen sich die Dukes mit einem Erfolg von ihren Anhängern in die Sommerpause verabschieden.

RSS News abonnieren