Print

U17 Dukes beenden Saison mit Auswärtssieg bei den Eisbären

News der U17


Am Samstag, den 23.03.2019 stand die letzte Reise und das letzte Spiel der Saison für die U17 des ESC auf dem Programm. Ziel war wieder Westfalen, diesmal nach Hamm. Nach Spielen stand es zwischen beiden Mannschaften in der Saison 1:1, sodass nun der Saison-Sieger zwischen beiden Teams ermittelt werden musste. Als Coach stand diesmal Roger Nicholas hinter der Bande, da Joe Müller die zeitgleich spielende U15 nach Lauterbach betreute.

Sehr wach ging es trotz der langen Busfahrt in das erste Drittel, sodass sich auch schnell die ersten Möglichkeiten ergaben. Auffällig und in dieser Partie besonders aktiv waren die Außenstürmer der Dukes, die durch ihr Forechecking frühzeitig störten und auch im eigenen Scheibenbesitz immer wieder gefährliche Akzente setzen konnten. Leider schlug es dennoch zunächst im Tor der gräflichen ein. Eine verdeckt geschossene Bogenlampe flog über die Verteidiger und senkte sich leider passend neben dem überraschten Niklas Lenz zum 0:1 in die Maschen. Bis zur 20. Spielminute sollte der Spielstand halten, dann schnappte sich Laurin Thomas den Puck im eigenen Drittel, degradierte die gegnerischen Spieler samt Torwart zu Slalomstangen und schob zum 1:1 ein. Mit dem Spielstand ging es dann in die erste Pause.

Das 2. Drittel begann genauso druckvoll und gut strukturiert, wie der Spielbeginn. Gleich in der 1. Spielminute des Drittels setzten sich die Dukes im gegnerischen Drittel fest, Daiyan Mujagic brachte den Puck vor das gegnerische Tor, wo die Scheibe über Thanh Plaß zu Fabian Beles kam, der aus kurzer Distanz ins rechte obere Eck und unhaltbar für den gegnerischen Goalie zur 2:1 Führung vollstreckte. Nach einigen zerfahrenen Minuten mit überstandener 3:5 Unterzahl kopierte Laurin Thomas einfach nochmal sein erstes Tor und netzte zur 3:1 Führung ein (32. Spielminute). Eine kollektive Unachtsamkeit nutzte Hamm nur drei Minuten später allerdings zum 3:2 Anschlusstreffer. Der weckte die Dukes allerdings sofort wieder auf, sodass in der Folgeminute erneut Fabian Beles auf Vorlage von Josh Müller und Laurin Thomas den alten Abstand wiederherstellte. Ereignisreich ging es weiter – nachdem Thanh Plaß in der 37. Spielminute gerade auf der Strafbank platzgenommen hatte, brachte Alex Lindner die Scheibe tief ins gegnerische Drittel zu Fabian Beles. Der Puck lief weiter zu Josh Müller, der das „unmögliche Tor“ schoss – von jenseits der Grundlinie schoss der dem gegnerischen Goalie von hinten gegen das Bein und von dort prallte die Scheibe zum 5:2 in Netz – Unterzahltor! Genau dieses Glück fehlte den Dukes die ganze Saison.

Auch das 3. Drittel wurde von den Dukes sehr ordentlich gespielt, man merkte den Jungs und dem Mädel nicht an, dass sie nur mit einem Mini-Kader von nur 9 Feldspielern und 1 Torwart angetreten waren. Es dauerte allerdings bis zur 57 Spielminute, ehe Fabian „on fire“ Beles seinen Hattrick zum 6:2 Endstand schnürte und seine beste Saisonvorstellung krönte.

Auch bemerkenswert war die Leistung von Laurin Thomas, der als Verteidiger 58 Minuten durchspielte (er verpasste nur 2 Strafminuten) und dabei auch noch 2 Tore und eine Vorlage beisteuerte. Ebenfalls seine beste Saisonleistung bot Eddy Poleacov, der zwar keine Punkte verbuchen konnte, aber mit viel Einsatz und Laufbereitschaft Druck auf den Gegner machte und Räume für seine Mitspieler frei machte. Niklas Lenz bewies wiedermal, dass er mit weitem Abstand der beste Goalie der Liga ist.

Leider war es nicht nur das letzte Spiel der Saison, sondern auch das letzte Spiel dieser Mannschaft, da bis auf 3 U17 Spieler sowie die U15 Springer alle Spieler nächste Saison nur noch für die U20 spielberechtigt sind. So war es das letzte U17 Spiel für Eddy Poleacov, Fabian Beles, Laurin Thomas und Thanh Plaß. Wir wünschen Euch in der U20 weiterhin viel Erfolg!

RSS News abonnieren